Zum Hauptinhalt springen

Erleichterung in Liestal: Der Ball rollt wieder

Die Liestaler Stadträtin Marie-Theres Beeler ist froh, dass der neue Kunstrasen beim Gitterli endlich in Betrieb ist. Politisch ist die Geschichte aber noch nicht verdaut.

«Definitiv kein Naturreservat»: Der neue Kunstrasen bei der Sportanlage Gitterli in Liestal ist verlegt und bespielbar.
«Definitiv kein Naturreservat»: Der neue Kunstrasen bei der Sportanlage Gitterli in Liestal ist verlegt und bespielbar.
Jan Amsler

Ein Pass, ein Pfostenschuss, eine Grätsche. Auf dem Kunstrasenplatz beim Gitterli in Liestal läuft es wieder wie gewohnt: Es wird Fussball gespielt.

Doch die Diskussionen der vergangenen Wochen sind nach dem Training in der Garderobe vermutlich noch immer ein Thema. Der Neubau der Sportanlage hat Schlagzeilen gemacht: Mehrere Medien der Region haben über die Problematik des Gummigranulats berichtet, das unter anderem beim Kunstrasen in Liestal zum Einsatz kommt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.