Zum Hauptinhalt springen

Endspurt zu einem guten Weinjahrgang

Der Baselbieter Weinjahrgang 2011 könnte ganz gross werden – sofern das Wetter dieser Tage mitspielt. Winzer aus der Region erklären, was die Trauben in dieser entscheidenden Phase brauchen und was zum Worst-Case führen könnte.

Weinlese in der Aescher Klus: Wenn das Wetter mitspielt und die Trauben im richtigen Moment geerntet werden, wird 2011 ein guter Jahrgang. (Bild: Roland Schmid)
Weinlese in der Aescher Klus: Wenn das Wetter mitspielt und die Trauben im richtigen Moment geerntet werden, wird 2011 ein guter Jahrgang. (Bild: Roland Schmid)

Noch hängen die fast reifen Trauben an den Baselbieter Rebhängen. Es ist allerdings eine Frage von Tagen, bis an den ersten Lagen die Weinernte beginnt. Fast täglich begeben sich die Winzer heuer in die Rebberge, um Mostgewicht – gemessen in Oechslegrad – sowie Säuregehalt ihrer Schützlinge zu kontrollieren. «Der Jahrgang wird sehr gut sofern jetzt nichts mehr Schlimmes passiert», sagt Nicolas Dolder, Inhaber der Domaine Nussbaumer in Aesch. Auch Regula Jauslin vom Muttenzer Weingut Jauslin ist guter Dinge: «Es wird ein guter Jahrgang – quantitativ und qualitativ».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.