Zum Hauptinhalt springen

«Eine Schnapsidee der BaZ»

Der Baselbieter alt Nationalrat Hans Rudolf Gysin erklärt im Interview, warum er die Chancen für zwei Basler Vollkantone absolut intakt sieht.

Aus halb mach ganz? Laut Hans Rudolf Gysin müssten sich alle hinter die Vollkantons-Forderung stellen.
Aus halb mach ganz? Laut Hans Rudolf Gysin müssten sich alle hinter die Vollkantons-Forderung stellen.
Keystone

Nationalrat Dominique de Buman (FR, CVP) bezeichnet zwei Basler Vollkantone als «Schnapsidee». So denken viele Bundespolitiker. Herr Gysin, sind Ihre Bemühungen für zwei Basler Vollkantone nicht aussichtslos?

Ich hoffe, Sie schreiben, was ich jetzt sage: Es war eine Schnapsidee der BaZ, diese Umfrage überhaupt durchzuführen. Wenn man den Parlamentariern eine solch wichtige Frage stellt, dann müssen sie darauf vorbereitet sein. Wenn ich noch immer Nationalrat wäre und mich ein Journalist fragen würde, was ich von der Tendenz im Kanton Zürich halte, Stadt und Land aufzuteilen: Ich würde mich wohl auch dagegen aussprechen. Vor allem deshalb, weil mir zu wenig Informationen vorliegen. Die Innerschweizer haben zudem in schlechter Erinnerung, dass 1999 im Zusammenhang mit der Totalrevision der Bundesverfassung über Grosskantone nachgedacht wurde. In Unkenntnis der Tatsachen hören sie nun via BaZ von Vollkantons-Bemühungen und wittern natürlich sogleich einen neuen Anlauf. Was ich damit sagen will: In Bundesbern ist das Thema noch gänzlich unbekannt. Es ist ähnlich wie vor zwanzig Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.