Zum Hauptinhalt springen

«Ein vier zu null Ergebnis»

Die Baselbieter Regierung wird in der nächsten Legislatur ohne die SP regieren. Die gescheiterten Kandidaten Münger und Nebiker, äussern sich zur Wahlpleite.

Christian Keller und Serkan Abrecht
Deutlich überrascht über das Wahlergebnis äussern sich Regula Nebiker und Daniel Münger.

Die Bürgerlichen feiern, die Linken resignieren. Die beiden SP-Kandidaten Regula Nebiker und Daniel Münger sind geschockt von der ziemlich deutlichen Wahlpleite, die ihnen widerfahren ist. «Vox Populi. Das Volk hat gesprochen und damit muss ich mich abfinden», so Münger.

Was die Linken kümmert, freut die Bürgerlichen. «Man muss nicht anschauen was die Linken falsch gemacht haben, sondern wie kompetent die Bürgerlichen Wahlkampf geführt haben», kommentiert Andreas Schneider, Präsident der Wirtschaftskammer Basel-Land, das Wahlergebnis. «Ich bin zwar kein Wahlkampfstratege der SP, aber ich wäre nur mit einem Kandidaten ins Rennen gegangen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen