Zum Hauptinhalt springen

Doppelter Auffahrunfall sorgt für Stau auf der A2

Der morgendliche Verkehr auf der A2 Richtung Basel wurde durch einen doppelten Auffahrunfall erheblich behindert. Eine Lenkerin verletzte sich dabei. Durch die Blockade des Überholstreifens bildete sich ein langer Stau.

Die Bilder lassen auf die grosse Wucht der beiden Kollisionen schliessen.
Die Bilder lassen auf die grosse Wucht der beiden Kollisionen schliessen.
Polizei BL

Am Montagmorgen verursachte eine 21-jährige Autolenkerin bei Arisdorf auf der A2 Richtung Basel eine Auffahrkollision, wie die Polizei Basel-Land mitteilte. Gegen 7.20 Uhr auf der Überholspur fahrend bemerkte sie zu spät, dass der vor ihr fahrende Lenker eines Personenwagens stark verlangsamte und prallte in dessen Heck. Gleich erging es ihrem 54-jährigen Hintermann. Auch er erfasste die Situation zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Durch die Wucht des Aufpralls auf ihr Fahrzeug zog sich die 21-jährige Lenkerin Verletzungen zu. Sie musste durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden. Die drei involvierten Fahrzeuge wurden beim Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme musste der Überholstreifen für eine Stunde gesperrt werden. Dies führte im morgendlichen Berufsverkehr zu einem grossen Stau in Fahrtrichtung Basel. Die Bergungsarbeiten dauerten rund eine Stunde, gegen 8.40 konnte der Abschnitt wieder komplett freigegeben werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch