Zum Hauptinhalt springen

Die Reorganisation, der Fünfer und das Weggli

Die Gemeinden sollen die Traulokale behalten können – aber auf eigene Kosten. Einige Gemeinden sind damit gar nicht einverstanden.

Würdiger Rahmen ist Bedingung. 28 Gemeinden unterhalten eigene Traulokale auf ihre Kosten, Waldenburg will eine Entschädigung des Kantons.
Würdiger Rahmen ist Bedingung. 28 Gemeinden unterhalten eigene Traulokale auf ihre Kosten, Waldenburg will eine Entschädigung des Kantons.
Keystone

«Erst wird alles zentralisiert und den Gemeinden weggenommen, und jetzt sollen wir es dem Kanton gratis zur Verfügung stellen.» Die Waldenburger Gemeindepräsidentin Andrea Kaufmann ist irritiert. Der Kanton hat der Gemeinde angeboten, nach der Auflösung des Zivilstandsamtes Waldenburg ein kommunales Trauzimmer betreiben zu dürfen – auf eigene Kosten allerdings. Das passt dem Gemeinderat so nicht. Grundsätzlich sei man ja damit einverstanden, dass Trauungen in Waldenburg weiterhin möglich sein sollen. Doch erwarte man, dass der Kanton dafür eine Entschädigung bezahlt. «Unser Aufwand soll einigermassen gedeckt sein», fordert Kaufmann. Dabei geht es ihr nicht primär um die Miete fürs Trauzimmer in einer Gemeindeliegenschaft, sondern um den Aufwand für die Reinigung, das Bearbeiten von Anfragen für Apéros, das Zurverfügungstellen von Parkplätzen «und ums Prinzip».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.