Zum Hauptinhalt springen

«Die Region muss mit geeinter Stimme sprechen»

Sie ist für den Atomausstieg, neue Kampfjets und Gemeindefusionen: Die Baselbieter Ständeratskandidatin Elisabeth Schneider (CVP) äussert sich im Video-Interview.

«Auch ein Sieg über Janiak wäre ein grosser Erfolg»: Elisabeth Schneider im BaZ-Interview. (Video: Joël Gernet)

Was für eine Auffuhr in der Nordwestschweiz, als vor rund zwei Wochen im Nationalrat die Abstimmung um Basler Uni-Millionen verloren ging – unter andrem, weil der Baselbieter SVP-Ständeratskandidat Caspar Baader bewusst gegen den Antrag von Peter Malama (FDP BS) gestimmt hatte. Eigentlich eine Steilvorlage für Elisabeth Schneider, um gegen ihren bürgerlichen Konkurrenten zu schiessen. Doch die 47-Jährige nimmts gelassen: «Ich glaube nicht, dass sich meine Wahlchancen dadurch verbessert haben», sagt Schneider, «sie sind jetzt schon sehr gut». Auf einen Fauxpass von Baader sei sie nicht angewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.