Zum Hauptinhalt springen

Ein Melkservice rund um die Uhr

Ein Bauer geht komplett digital: Auf dem Hof von Rudolf Ritter in Diegten werden die Kühe von einem Roboter gemolken – zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Anschliessend prüft Landwirt Rudolf Ritter das Ergebnis. Der Melkroboter erledigt seine Arbeit völlig autonom.
Anschliessend prüft Landwirt Rudolf Ritter das Ergebnis. Der Melkroboter erledigt seine Arbeit völlig autonom.
Florian Bärtschiger

Bis noch vor relativ kurzer Zeit genossen nur die Halter von Mutter- und Ammenkühen das Privileg, ihre Tiere nicht melken zu müssen. Das besorgt nämlich das Kalb, das mit der Kuh unterwegs ist und sich am Euter der Mutter bedient, wann und so oft es Lust hat. Mittlerweile hat der technische Fortschritt in der Landwirtschaft dafür gesorgt, dass Bauern auch ihre Milchkühe «melken lassen» können. Sofern sie über einen sogenannten Melkroboter verfügen, der die Rolle des Kalbes oder des Melkers übernimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.