Zum Hauptinhalt springen

Der Sekretär des Leidens

Samuel Sprunger schreibt jährlich Tausende Fluglärmbeschwerden an den EuroAirport, weil die Flugzeuge «falsch» fliegen.

Samuel Sprunger kennt die Routen der startenden Flugzeuge ganz genau.
Samuel Sprunger kennt die Routen der startenden Flugzeuge ganz genau.
Alexander Müller
Der Stein des Anstosses: Die Elbeg-Kurve rückt jährlich näher an Buschwiller, bemängeln die Anwohner, die unter dem Fluglärm leiden.
Der Stein des Anstosses: Die Elbeg-Kurve rückt jährlich näher an Buschwiller, bemängeln die Anwohner, die unter dem Fluglärm leiden.
Kollektiv Buschwiller
Dieser Flieger macht Sprunger keinen Ärger. Der Pilot steuert die Maschine präzise über den Grünstreifen zwischen Buschwiller und Allschwil.
Dieser Flieger macht Sprunger keinen Ärger. Der Pilot steuert die Maschine präzise über den Grünstreifen zwischen Buschwiller und Allschwil.
Alexander Müller
1 / 5

Es ist ruhig in Buschwiller an diesem strahlend schönen Herbsttag. Die Vögel zwitschern. In der Nähe spielen einige Kinder. Sie scheinen die wenigen ruhigen Minuten ohne ohrenbetäubenden Fluglärm zu geniessen. Über 19'000 Fluglärmklagen sind beim EuroAirport im letzten Jahr aus dem Elsässer 1000-Seelen-Dorf eingegangen. Über 11'000 dieser Beschwerden hat der ausgewanderte Schweizer Samuel Sprunger geschickt, in dessen schönem Garten wir nun sitzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.