Zum Hauptinhalt springen

Der Kanton soll Kampagnen finanzieren

Der Landrat Hans Furer will einen Fonds für kantonale Abstimmungskomitees. Der Grünliberale will nicht, dass Kampagnen durch finanzielle «Zufälle» zustande kommen. Im Parlament stösst er mit seiner Idee auf Skepsis.

Soll der Kanton das mitbezahlen? Schilderwald an der Reinacherstrasse in Münchenstein.
Soll der Kanton das mitbezahlen? Schilderwald an der Reinacherstrasse in Münchenstein.
Dominik Plüss

Wer sich im Baselbiet bei Abstimmungen für eine Sache starkmacht, die weder die Baselbieter Wirtschaftskammer noch die Handelskammer beider Basel (HKBB) interessiert, hofft oft vergebens auf finanzielle Unterstützung. Daran stört sich Hans Furer. In einer gestern eingereichten Motion fordert der grünliberale Landrat deshalb, dass ein Fonds für kantonale Abstimmungskomitees errichtet wird, der über Staatsgelder gespeist wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.