Zum Hauptinhalt springen

Das diffuse Gefühl ernst nehmen

Der Landrat schickte mit der knappen Wahl der Ersten Staatsanwältin Angela Weirich ein Signal an die Justiz. Nun liegt es an der Staatsanwaltschaft, die Kritik in Resultate umzusetzen.

Denkzettel erhalten: Angela Weirich und Isaac Reber müssen über die Bücher.
Denkzettel erhalten: Angela Weirich und Isaac Reber müssen über die Bücher.
Henry Muchenberger

Der Denkzettel, den der Landrat am Donnerstag der Leitung der Staatsanwaltschaft und dem Sicherheitsdirektor Isaac Reber verpasste, fiel deutlicher aus, als manch einer im Vorfeld angenommen hatte. 32 Parlamentarier – also über ein Drittel – hatten leer eingelegt, als es um die Wahl der Ersten Staatsanwältin ging.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.