Zum Hauptinhalt springen

Buser oder Stückelberger? Stimmen Sie ab

Am Donnerstag entscheiden die Freisinnigen Baselland, wer im Baselbiet gegen Claude Janiak (SP, bisher) in den Ständeratswahlkampf steigen soll. Ein Stimmungstest.

Christoph Buser (l.) und Balz Stückelberger: Die Delegierten der FDP entscheiden am Donnerstag, wer ins Rennen um den einzigen Baselbieter Sitz im Ständerat geschickt wird.
Christoph Buser (l.) und Balz Stückelberger: Die Delegierten der FDP entscheiden am Donnerstag, wer ins Rennen um den einzigen Baselbieter Sitz im Ständerat geschickt wird.
Nicole Pont / zvg

Die Freisinnigen waren die Sieger bei den Baselbieter Regierungsratswahlen vom Februar. Die FDP konnte den Sozialdemokraten deren einzigen Sitz abjagen. Jetzt wollen die vereinigten Bürgerlichen den Schwung ausnützen und im Oktober den Sitz des bisherigen SP-Ständerats Claude Janiak angfreifen. Janiak, Jahrgang 1948, wurde 1999 in den Nationalrat und 2007 in den Ständerat gewählt. Lange Zeit war gemunkelt worden, der einstige Landrats- und Nationalratspräsident sei langsam amtsmüde und plane den Rückzug aus der Politik. Der 66-Jährige entschied sich unlängst fürs Weitermachen. Seine erneute Kandidatur dürfte zum Teil damit zu erklären sein, dass er seiner schwächelnden Partei nochmals helfen will.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.