Zum Hauptinhalt springen

Brand fordert drei Verletzte

In einem Mehrfamilienhaus in Pratteln ist am Samstagabend ein Brand ausgebrochen. Drei Personen wurden verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft befand sich der Brandherd in einem Kellerabteil der Liegenschaft an der Giebenacherstrasse. Der Brand war mit einer starken Rauchentwicklung verbunden. Die angerückte Feuerwehr Pratteln hatte die Lage rasch unter Kontrolle. Die Sanität Liestal musste drei Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital einliefern.

Grosser Sachschaden durch Rauch und Russ

Es entstand grosser Sachschaden, vor allem auch durch Rauch- und Russschäden. Die Schadensumme lässt sich noch nicht abschliessend beziffern, beträgt aber mindestens mehrere 10'000 Franken.

Bezüglich Brandursache steht zur Stunde Brandstiftung klar im Vordergrund wie die Baselbieter Polizei mitteilt. Weitere Abklärungen sind im Gang.

PD/dis

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch