Zum Hauptinhalt springen

Binningen kämpft gegen das Laden-Sterben

An der Hauptstrasse machen immer mehr Geschäfte dicht. Der Gemeindepräsident Mike Keller kündigt ein umfassendes Massnahmenpaket an.

Kaum Nachfrage: Im stadtnahen Binningen geht den Ladenbesitzern die Kundschaft aus.
Kaum Nachfrage: Im stadtnahen Binningen geht den Ladenbesitzern die Kundschaft aus.
Kostas Maros

Yvonne Béboux, eine ältere tüchtige Frau mit welschen Wurzeln, hängt an ihrem Schuhgeschäft. Gefragt, seit wann sie ihren Laden an der Hauptstrasse 7 in Binningen führt, antwortet sie wie aus der Pistole geschossen: «Seit dem 2. September 1977.»

Doch die goldenen Zeiten sind längst vorbei. Der Verkauf läuft mies. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet Béboux einen Umsatzeinbruch von 20 Prozent. «Vielleicht wird es ja im zweiten Halbjahr besser», sagt sie. Die Aussage trägt starke Züge von Zweck-optimismus. Blickt die Schuhverkäuferin aus dem Schaufenster auf die gegenüberliegende Strassenseite, bekommt sie die traurige Realität zu Gesicht: darniederliegendes Gewerbe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.