Betrunkener Polizist knallt in Leitplanke

In Pratteln ist ein Polizist verunfallt. Der Mann rammte mit seinem Dienstfahrzeug sturzbetrunken eine Leitplanke.

Das zivile Dienstfahrzeug ist ziemlich ramponiert.

Das zivile Dienstfahrzeug ist ziemlich ramponiert.

(Bild: Polizei BL)

Dass Blaufahrer verunfallen, ist keine Seltenheit. Anders ist es bei jenem Selbstunfall, der sich am Samstagabend, kurz nach 03.00 Uhr, in Pratteln ereignet hat: Da ist der Unfallverursacher ein Mitarbeiter der Baselbieter Polizei. Der 55-jährige Polizist kollidierte auf der Frenkendörferstrasse im Kreisel vor der Autobahn A2 mit der Leitplanke. Der Mann blieb unverletzt.

Pikant: Der Mann war eigentlich im Bereitschaftsdienst und daher mit einem zivilen Dienstfahrzeug unterwegs – allerdings auf einer privaten Fahrt von Frenkendorf in Richtung Augst.

Bei der Kollision mit der rechten Leitplanke wurde das Dienstfahrzeug stark beschädigt. Es musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen werden. Beim Polizisten wurde ein Alkoholwert von 1,66 Promille gemessen. Er musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben und wird verzeigt. Zudem prüft sein Arbeitgeber nun personalrechtliche Massnahmen. Der Mann stehe vorerst nicht mehr im Einsatz, hiess es bei der Baselbieter Polizei auf Anfrage.

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt