Zum Hauptinhalt springen

Baselland verbietet «Lies»-Aktionen nicht

Es fehlt die gesetzliche Grundlage, um Koran-Verteilaktionen von Salafisten verbieten zu können.

Umstrittene Missionierung: In Deutschland wurde die Koranverteilaktion «Lies» von den Behörden verboten.
Umstrittene Missionierung: In Deutschland wurde die Koranverteilaktion «Lies» von den Behörden verboten.
Keystone

Nachdem im vergangenen Herbst mehrere Fälle von extremistischen Islamisten in der Region bekannt geworden waren, unter anderem in der Basler König-Faysal-Moschee und im Zusammenhang mit der mittlerweile in Deutschland verbotenen Koran-Verteilaktion «Lies», hatte FDP-Landrat Marc Schinzel im Parlament eine Interpellation eingereicht. Darin wollte Schinzel unter anderem von der Baselbieter Regierung wissen, von wie vielen Fällen mit salafistischem oder radikal-islamistischem Bezug sie weiss sowie ob der Regierungsrat gewillt sei, die «Lies»-Aktionen zu verbieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.