ABO+

Baschi bringt Gelterkinden zum Lachen – und zum Nachdenken

Der 32-jährige Popsänger hält im Dorf, in dem er aufgewachsen ist, seine erste 1.-August-Rede.

Baschi wünscht «Mut und Vertrauen ins Leben». Foto: Lucia Hunziker

Baschi wünscht «Mut und Vertrauen ins Leben». Foto: Lucia Hunziker

Baschi kommt immer wieder gern heim. Heim nach Gelterkinden. Schon im Januar unterstützte er seine Tante, Gemeindepräsidentin Christine Mangold, darin, das Hallenbad zu eröffnen. Gestern war es die 1.-August-Feier, die den 32-jährigen Popsänger heimbrachte.

Basler Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt