Zum Hauptinhalt springen

Auch beim Klima für Anreize statt Verbote

Wahlen Volksnah und ohne Berührungsängste: Jetzt möchte Nationalrätin Daniela Schneeberger (FDP) in den Ständerat wechseln.

Thomas Dähler
Daniela Schneeberger auf der Bundesterrasse in Bern. In dieser Stadt ist die Oberbaselbieterin längst keine Fremde mehr.
Daniela Schneeberger auf der Bundesterrasse in Bern. In dieser Stadt ist die Oberbaselbieterin längst keine Fremde mehr.
Florian Bärtschiger

«Ja, es gibt Leute, die kommen mit einem Anliegen zu mir», sagt Daniela Schneeberger. Wer sie kennt, den erstaunt dies nicht. Die freisinnige Nationalrätin, die bei den nationalen Wahlen in den Ständerat wechseln möchte, ist volksnah geblieben. Eine abgehobene Politikerin ist die Oberbaselbieterin in acht Jahren Bundesbern nicht geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen