Zum Hauptinhalt springen

Arbeiter bei Chemiezwischenfall verletzt

In Pratteln barst ein Kleingebinde und eine ätzende Flüssigkeit trat aus. Der Arbeiter musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Am Götzisbodenweg in Pratteln kam es am Dienstagmorgen zu einem Arbeitsunfall mit chemischen Mitteln.
Am Götzisbodenweg in Pratteln kam es am Dienstagmorgen zu einem Arbeitsunfall mit chemischen Mitteln.
Google Map

In einem Produktions- und Lagergebäude einer Firma am Götzisbodenweg in Pratteln kam es am Dienstagmorgen, kurz nach 8 Uhr, zu einem Chemie-Ereignis, wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilte.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der involvierten Ereignisdienste war ein Mitarbeiter in einem Lagerraum damit beschäftigt, eine Kleinmenge Kunststoffhärter zu mischen. Dieser Vorgang löste eine chemische Reaktion aus, wobei ein Kleingebinde barst. Die austretende, ätzende Flüssigkeit führte beim betroffenen Mitarbeiter zu Verletzungen.

Nach der Erstversorgung durch den Sanitätsdienst wurde der Verletzte mit der Rega in ein Spital geflogen. Das Ereignis beschränkte sich auf das Gebäudeinnere. Vor Ort durchgeführte Messungen ergaben, dass für Mensch und Umwelt zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung bestand. Die Ursache für die erfolgte chemische Reaktion ist Gegenstand der laufenden Abklärungen durch die involvierten Behörden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch