Zum Hauptinhalt springen

Ärzte-Aderlass stärkt Privatklinik

Gleich fünf Kaderärzte haben das Kantonsspital Baselland verlassen und sind gemeinsam zur privaten Konkurrenz gewechselt. Dieser Aderlass die Orthopädie des Spitals erheblich schwächen.

Kampf um Kaderärzte: In der neuen Spitallandschaft machen private Arbeitgeber dem Bruderholzspital Konkurrenz.
Kampf um Kaderärzte: In der neuen Spitallandschaft machen private Arbeitgeber dem Bruderholzspital Konkurrenz.
Roland Schmid

Am Freitagmorgen kam das Mail vom Kantonsspital Baselland: «Vier Mitarbeitende der Orthopädie-Abteilung am Standort Bruderholz und ein Mitarbeiter am Standort Liestal haben ihre Kündigung mündlich eingereicht.» Damit ist offiziell, was die BaZ schon mehrfach berichtete. Gegen Mittag dann ein zweites Mail, diesmal von der Hirslanden Klinik Birshof in Münchenstein: «Die Hirslanden Klinik Birshof wird durch fünf Ärzte per 1. März 2014 erweitert.» Man nennt die Kaderärzte auch namentlich: Markus Arnold, Renato Fricker, Thomas Ilchmann, Claude Müller und Jiri Skarvan. Und Birshofklinik-Direktor Christian Schuhmacher kündigte an, dass er mit dem Wechsel den Orthopäden in sein Haus auch die Notfallstation ausbaut. Sie stehe dann den Patienten mit Beeinträchtigung des Bewegungsapparates rund um die Uhr zur Verfügung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.