Zum Hauptinhalt springen

Acht Raser auf der A2 erwischt

Die Baselbieter Polizei hat insgesamt acht Raser erwischt, welche mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A2 unterwegs waren. Der Schnellste fuhr 74 km/h über dem Tempolimit.

Das fest installierte Geschwindigkeits-Messgerät auf der Autobahn A2 bei Tenniken registrierte in der Zeit zwischen Dienstag, 29. Juli, und Sonntag, 2. August, in Fahrtrichtung Basel insgesamt acht Fahrzeuglenker, welche die signalisierte Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h zum Teil massiv überschritten haben, wie die Polizei Basel-Landschaft am Dienstag mitteilte.

Die "höchste" Übertretung fand am Samstag, 1. August, statt, als ein belgischer Fahrzeuglenker um 20.35 Uhr die Stelle mit 194 km/h passierte - 74 km/h schneller als erlaubt. Um 11.53 Uhr gleichentags hatte ein ebenfalls belgischer Lenker die Stelle mit 152 km/h passiert, obwohl er mit Anhänger lediglich 80 km/h hätte fahren dürfen. Bei sämtlichen acht Lenkern handelt es sich um ausländische Automobilisten aus Belgien, Grossbritannien, Frankreich, Italien und aus Holland.

Gegen diese acht Fahrzeuglenker erfolgte durch die Polizei Basel-Landschaft eine Verzeigung an das zuständige Statthalteramt. Die Raser müssen nicht nur mit entsprechenden Verfahren sowie empfindlichen Geldbussen, sondern auch mit der Aberkennung ihres ausländischen Führerausweises in der Schweiz rechnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch