Wegen Vogelgezwitscher: Im Birsfelder Hafen wird Lärm neu gemessen

Im Streit um den Hafenlärm aus Birsfelden und Muttenz soll ein zusätzlicher Messpunkt im Hafen Birsfelden eingerichtet werden.

hero image

Die Messdaten bei den lärmgeplagten Nachbarn am anderen Rheinufer in Grenzach würden von Bahn-, Freizeit- und Vogelgeräuschen verfälscht. Auf die Zusatzmessung habe sich der vierte Runde Tisch zum Hafenlärm geeinigt, teilte die Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion am Mittwoch mit. Mit den neuen Daten sollen jene von Grenzach ab Ende Juli «präziser auszuwerten» sein. Immerhin liege der gesamte Lärmpegel dort «unter den gesetzlichen Grenzwerten».

Im Hafen soll zudem der Lärmbelastungskataster mit dem umstrittenen Schrottumladeplatz und anderem aktualisiert werden. Die Behörden verhandeln überdies mit lärmigen Betrieben über «vorsorgliche Massnahmen», damit nicht am Ende der Hafen als ganzes die Immissionsgrenzwerte überschreitet.

Die Lärmmessstation in Grenzach war Ende 2009 in Betrieb genommen worden. Der Streit um den Hafenlärm schwelt schon seit Jahren; mit Plänen für einen neuen Schrottplatz hat er 2008 an Schärfe gewonnen. Er beschäftigt lokale und übergeordnete Behörden in Deutschland und der Schweiz sowie auch gerichtliche Instanzen.

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt