Harmonisierung im Bildungsraum Nordwestschweiz

Die Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn unternehmen einen weiteren Schritt zur Harmonisierung des Bildungsraums Nordwestschweiz: Bis zum Schuljahr 2012/2013 wird eine gemeinsame Datenbank für Hausausgaben erstellt.

Die Aufgabensammlung soll den Volksschullehrkräften die Arbeit erleichtern und eine gezielte Leistungsförderung und -beurteilung ermöglichen, wie der Aargauer Bildungsdirektor Rainer Huber am Montag vor den Medien in Olten ausführte. Damit werde es einfacher, die Schulsysteme in den vier Kantonen miteinander zu vergleichen.

Die Aufgabensammlung soll ab 2009 schrittweise für sämtliche Fächer des Lehrplans aufgebaut werden. Derzeit liegen Materialien für Deutsch und Mathematik für die 5. und 8. Klasse vor. Diese werden ab November in 60 Klassen der vier Nordwestschweizer Kantone erprobt.

Gemeinsame Prüfungen

In einem zweiten Schritt ist auch eine Aufgabensammlung für Prüfungen vorgesehen. Ziel sei, in Zukunft in allen vier Kantonen die gleichen Prüfungen durchzuführen, sagte Huber. Auf diese Weise könne das Leistungsniveau in den vier Kantonen besser miteinander verglichen und die Umsetzung der Lehrpläne überprüft werden.

Ab dem Schuljahr 2012/2013 soll die Datenbank allen Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung stehen. Die Erprobung wird durch Fachpersonen der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) begleitet und durch das Institut für Bildungsevaluation der Universität Zürich ausgewertet.

jg/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt