Auto überschlägt sich

In Muttenz ereignete sich ein Selbstunfall mit einem Auto. Der Autofahrer musste zur Kontrolle ins Spital.

  • loading indicator

Auf der A18 in Fahrtrichtung Jura ereignete sich am Freitagmorgen ein Selbstunfall mit einem Auto. Das Fahrzeug überschlug sich und landete auf dem Dach. Der Fahrer musste zur Kontrolle in ein Spital, wie die Polizei mitteilt.

Gemäss der Baselbieter Polizei fuhr ein 29-jähriger Autolenker auf der rechten Fahrspur der kantonalen Autostrasse A18 in Richtung Jura. Nach dem Schänzlitunnel erschrak er ab einem auf der linken Fahrspur vorbeifahrenden Personenwagen. Er schwenkte sein Auto reflexartig nach rechts und prallte im Baustellenbereich in die Seitenleiteinrichtung.

Durch die Kollision überschlug sich das Fahrzeug und kam nach einer circa 33 Meter langen Rutschfahrt auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrzeuglenker konnte das Fahrzeug selbständig verlassen, wie in der Meldung steht. Es kam kurzfristig zu einem Rückstau von 500 Metern, da beide Fahrspuren blockiert waren.

Ein vor Ort anwesender Baggerführer bot spontan Hilfe an und konnte mit seinem Bagger das beschädigte Fahrzeug von der Fahrbahn hieven, so dass die beiden Fahrbahnen nach einer halben Stunde wieder frei waren.

Durch die Sanität wurde der Lenker zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Dieses musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.

ens

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt