Tankstellenräuber ermittelt

Liestal

Das von der Polizei ausgesetzte Kopfgeld scheint Wirkung zu zeigen: Ein Räuber, der am 29. Dezember in Liestal bewaffnet eine Tankstelle überfallen hatte, ist ermittelt worden.

Es handle sich um einen 28-jährigen Türken, der in der Region wohnt, teilte die Polizei am Montag mit. Er sitze in Untersuchungshaft.

Beim Überfall auf die Tankstelle an der Rheinstrasse kurz nach 21 Uhr war niemand verletzt worden. Der Täter war mit einigen hundert Franken Bargeld als Beute zu Fuss entkommen. Nun sei der Mann im Baselbiet festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Die Behörden hatten eine Belohnung von 5000 Franken ausgesetzt für Hinweise, die zur Ermittlung der Täterschaft dienen. Tatsächlich sind gemäss dem Sprecher diverse Hinweise eingegangen. Ob einer davon entscheidend war, werde sich zeigen. Details waren wegen des weiter laufenden Verfahrens nicht erhältlich.

Trotz überführtem Täter ist die Polizei immer noch – beziehungsweise wieder – auf der Suche nach einem Tankstellenräuber: Am Samstag wurde in Muttenz ein Tankstellenshop überfallen. Auch hier gelang dem Täter die Flucht – und auch hier setzte die Polizei ein Kopfgeld aus.

jg/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt