Zum Hauptinhalt springen

Zündelnder Häftling löst Gefängnis-Chaos aus

In Sissach hat am Donnerstagabend ein Häftling in seiner Zelle WC-Papier entzündet und einen Brand verursacht. Vier Menschen wurden verletzt - neben dem Brandstifter auch sein Zellengenosse im Bezirksgefängnis sowie ein Aufseher und ein Feuerwehrmann.

Zellenbrand: Der Häftling löste das Chaos mit brennendem WC-Papier aus.
Zellenbrand: Der Häftling löste das Chaos mit brennendem WC-Papier aus.
Polizei BL

Alle vier mussten ins Spital gebracht werden, wie der Mediensprecher der Polizei Basel-Landschaft, Rolf Wirz, in der Nacht zum Freitag der Nachrichtenagentur SDA sagte. Drei der Verletzten hätten zu viel Rauch eingeatmet, der Feuerwehrmann wiederum habe sich bei einem Sturz am Bein verletzt.

Die Rauchentwicklung war so stark, dass alle 15 Gefangenen der Vollzugsanstalt evakuiert werden mussten. Bis auf die beiden Verletzten seien jedoch alle Gefangenen wieder in ihren Zellen, schrieb die Polizei in einem Communiqué.

«Es war ein ziemliches Chaos»

Der Brand im WC der Zelle hatte einen Grosseinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Mehrere Dutzend Feuerwehrleute, Polizisten und Retter waren vor Ort. «Es war ein ziemliches Chaos», beschrieb Wirz die Lage. So musste nicht nur der Brand gelöscht und die Verletzten geborgen werden, auch mussten die Polizisten dafür Sorge tragen, dass keiner der Gefangenen die Gelegenheit nutzte, um zu fliehen. Gegen den mutmasslichen Brandstifter, ein 36-jähriger Mann, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

SDA/jg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch