Zum Hauptinhalt springen

Zu spät die Kurve gekriegt

Auf der Autobahnauffahrt in Sissach ereignete sich am Samstag ein kurioser Selbstunfall.

Falsch abgebogen: Zum Glück blieb die Fahrerin bei diesem Selbstunfall unverletzt.
Falsch abgebogen: Zum Glück blieb die Fahrerin bei diesem Selbstunfall unverletzt.
Polizei BL

Eine 24-jährige Autofahrerin hatte am Samstagnachmittag in Sissach gewisse Orientierungsschwierigkeiten: Sie sei der irrtümlichen Meinung gewesen, dass es nach der Auffahrt zur Brücke geradeaus weitergehe in Richtung Autobahn, schreibt die Baselbieter Polizei in einer Mitteilung.

Dass sie, um zur Autobahn zu gelangen, zuallererst nach links abbiegen muss, bemerkte die Frau erst im letzten Moment und machte deshalb einen (zu) starken Richtungswechsel. Dabei knallte sie in die rechte Brückenbegrenzung und von dort zurück nach links, wo das Fahrzeug schliesslich in die Steinblöcke zwischen den beiden Fahrbahnen prallte.

Das Auto wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch