Zum Hauptinhalt springen

Zu schnell parkiert und abgestürzt

Ein Autofahrer wollte am Samstag in Muttenz besonders rasant parkieren. Das Manöver misslang aber komplett und das Auto stürzte auf das Tramtrasee.

So sollte man nicht parkieren: Ein 18-Jähriger hatte sein Auto in Muttenz nicht im Griff.
So sollte man nicht parkieren: Ein 18-Jähriger hatte sein Auto in Muttenz nicht im Griff.
Polizei BL

Ein 18-jähriger Schweizer «parkierte» sein Auto am Samstagvormittag beinahe auf den Tramgleisen in Muttenz. Er war auf der St. Jakob-Strasse in Richtung Basel unterwegs und bog nach links auf die dortigen Parkplätze ab. Wegen massiv überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, fuhr geradeaus unter einer Werbetafel hindurch und durchbrach einen Metallzaun. Der Personenwagen kam schliesslich im steil abfallenden Bord sehr nahe des Tramtrassees zum Stillstand, teilte die Baselbieter Polizei am Samstag mit.

Das Auto musste mit einem Kran geborgen werden. Der Lenker und sein 19-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Der Autofahrer wird verzeigt. Der entstandene Sachschaden am Auto sowie an der Umgebung beträgt mehrere 1000 Franken. Der Tramverkehr wurde nicht gestört.

Die Polizei sucht noch Zeugen und den Lenker eines Lieferwagens, der nahe am Ort des Geschehens war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch