Zum Hauptinhalt springen

«Xanax scheint in der Jugendszene weit verbreitet zu sein»

Ein 12-jähriger Schüler wurde mit einem Betäubungsmittel zugedröhnt vorgefunden. «Kein Einzelfall», sagen Behörden und Fachleute.

Xanax ist rezeptpflichtig. Wer es illegal einnimmt oder gar damit handelt, muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Foto: Sharon McCutcheon
Xanax ist rezeptpflichtig. Wer es illegal einnimmt oder gar damit handelt, muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Foto: Sharon McCutcheon

Xanax ist ein rezeptpflichtiges Beruhigungsmittel, das gegen Unruhe und Angststörungen eingesetzt wird. Das Medikament, das abhängig macht, wird aber auch missbraucht, um sich zu betäuben. Wie «20 Minuten» berichtete, ist nun ein solcher Fall an der Sekundarschule Gelterkinden registriert worden.

«Am Dienstag kursierte auf dem Pausenhof ein Fläschchen mit Xanax-Pillen, am späten Nachmittag wurde ein völlig zugedröhnter 12-Jähriger am Bahnhof Gelterkinden vorgefunden, der später in Spitalbehandlung kam», schrieb das Pendlerblatt. Der Jugendliche sei von einer 15-Jährigen angetroffen und betreut worden. «Er konnte nicht einmal mehr stabil sitzen, ich musste ihn halten», gab die junge Frau zu Protokoll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.