Wegen Quecksilber: Zwingen schliesst Materiallager per sofort

Zwingen

Die Richt- und Grenzwerte sind «mitunter deutlich» überschritten. Die ehemalige Gewerbehalle wird von Privaten und Fasnachtscliquen genutzt.

Die Kontamination wurde im Rahmen einer altlastenrechtlichen Untersuchung festgestellt. Symbolbild: Keystone

Die Kontamination wurde im Rahmen einer altlastenrechtlichen Untersuchung festgestellt. Symbolbild: Keystone

Die Gemeinde Zwingen hat eine ehemalige Gewerbehalle per sofort geschlossen. Dies, weil die Innenraumluft «erheblich» mit Quecksilber belastet ist, wie die Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion am Freitag mitteilt. Für die Privatpersonen und Fasnachtscliquen, die die Halle bis anhin als Materiallager und Arbeitsraum genutzt haben, sind das schlechte Nachrichten.

Die Quecksilberbelastung variiert je nach Wetterlage und Aussentemperatur und überschreitet vorhandene Richt- und Konzentrationswerte «mitunter deutlich».

Anwohner nicht gefährdet

Festgestellt wurde die Kontamination im Rahmen von altlastenrechtlichen Untersuchungen. Um eine Gesundheitsgefährdung von Personen, die die Halle genutzt haben, «ausschliessen zu können», hat das Amt für Umweltschutz und Energie (AUE) die unmittelbare Schliessung empfohlen. Die eingelagerten Gerätschaften kommen raus.

Ausserhalb der Halle würden die Quecksilber-Konzentrationen «sehr rasch» abnehmen, sodass für Anwohner keine Gefährdung bestehe, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Derzeit würden weitere Sofortmassnahmen geprüft, um die Belastung in der Halle zu reduzieren.

jam

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt