Zum Hauptinhalt springen

Waldbrand beschäftigt mehrere Feuerwehren

In der Baselbieter Gemeinde Bennwil hatte die Feuerwehr am Dienstag mit einem Waldbrand zu kämpfen. Dieser brach vermutlich wegen eines ungenügend gelöschten Grillfeuers aus.

Im Gebiet Ränggen (rechts unten) oberhalb von Bennwil, kämpften am Dienstag rund 60 Personen der Feuerwehr gegen den Gilmmbrand.
Im Gebiet Ränggen (rechts unten) oberhalb von Bennwil, kämpften am Dienstag rund 60 Personen der Feuerwehr gegen den Gilmmbrand.
Google Maps

Gebrannt hat eine Waldfläche von rund 240 auf 60 Meter im Gebiet Ränggen oberhalb von Bennwil. Mit grössster Wahrscheinlichkeit war der Brandherd im Bereich von zwei «wilden Feuerstellen», die über Pfingsten benutzt worden sein dürften.

In der Nacht hat sich vermutlich nicht gelöschte Glut in den trockenen Boden verlagert und einen unterirdischen Glimmbrand ausgelöst, teilte die Baselbieter Polizei am Dienstag mit. Vorübergehend gab es eine starke Rauchentwicklung und zahlreiche Feuerwehren aus der Region standen mit rund 60 Personen im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Um den Glimmbrand vollständig zu löschen, musste die ganze Fläche mit Wasser getränkt werden. Diese Menge Wasser in das entlegene Gebiet auf 850 Meter über Meer zu bringen habe sich äusserst anspruchsvoll gestaltet, schreibt die Polizei weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch