Zum Hauptinhalt springen

Unseriöser Handwerker bestiehlt Hausbewohnerin

Ein unseriöser Handwerker hat in Bubendorf eine Hausbewohnerin unter Druck gesetzt und eine Münzensammlung gestohlen.

amu
Keystone

Als die Frau den Handwerker am vergangenen Freitag ins Haus gelassen hatte, hat dieser gemäss Polizei nach dem Bezahlen plötzlich nach Schmuck gefragt. Zuvor anerbot sich der Mann, für 400 Franken die Hausfassade zu reinigen, wie die Polizei Basel-Landschaft am Freitag mitteilte.

Danach habe er eine Tasche mit Silberbesteck und einer Münzensammlung mitgenommen und von der Frau gefordert, dass sie am nächsten Tag weitere 800 Franken bezahlen soll.

Mehrere Meldungen über dubiose Handwerker

Als die 61-Jährige am Samstag nicht auf diese Forderung einging, gab ihr der Täter nur das Silberbesteck zurück und fuhr davon. Die Frau meldete sich am Donnerstag bei der Polizei, die nun Zeugen sucht. Der Täter sei in einen weissen Lieferwagen mit Lörracher Kennzeichen und der Aufschrift «Gebäudereinigung» unterwegs gewesen.

In den vergangenen Tagen sind bei der Polizei im Weiteren aus dem ganzen Kantonsgebiet mehrere Meldungen über möglicherweise dubiose Handwerker eingegangen, wie es weiter hiess. Diese bieten angeblich «gute Dienste» an und verlangen in der Folge einen Wucherpreis. Die Opfer würden häufig stark unter Druck gesetzt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch