Zum Hauptinhalt springen

Teurere Mieten sollen Sozialhilfebezüger vergraulen

Grellingen will billige Altwohnungen sanieren und mit den höheren Mieten Sozialhilfebezüger aus der Gemeinde vertreiben.

In Grellingen leben überdurchschnittlich viele Sozial­hilfebezüger.
In Grellingen leben überdurchschnittlich viele Sozial­hilfebezüger.
Hannes-Dirk Flury

Die Sanierung von Wohnungen soll die desolate finanzielle Lage von Grellingen verbessern. Billige Altwohnungen könnten auf ein höheres Preisniveau gebracht, und so für Sozialhilfebezüger unattraktiv werden.

Wie der Gemeindepräsident im ­Gemeindeanzeiger schreibt, habe man bereits Gespräche mit den Vermietern billiger Altwohnungen geführt. Diese hätten zugesichert, dass sie bei Vermietungen auf Einkünfte und berufliche Tätigkeit achten würden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.