Zum Hauptinhalt springen

Taxifahrer erhält iPhone statt Geld

Eine Frau in finanziellen Nöten übergab in Weil am Rhein (D) dem Taxifahrer ihr iPhone als Pfand. Lange blieb es jedoch nicht im Besitz des glücklosen Taxifahrers.

Pech für den Taxifahrer aus Weil am Rhein: Zuerst erhält er kein Geld, dann wird er auch noch bestohlen.
Pech für den Taxifahrer aus Weil am Rhein: Zuerst erhält er kein Geld, dann wird er auch noch bestohlen.
Keystone

Ein ungewöhnlicher Fall beschäftigt derzeit die Polizei in Weil am Rhein (D): Ein Taxifahrer hatte letzte Woche eine junge Frau mit seinem Taxi nach Binzen chauffiert. Die Frau konnte dann jedoch den Fahrpreis nicht bezahlen, wie die Polizeidirektion Lörrach mitteilte. Stattdessen übergab die Frau dem Taxifahrer ihr iPhone als Pfand. Dieser gab ihr seine Visitenkarte und man kam überein, dass die Frau sich am nächsten Tag wegen der Bezahlung meldet. Dann verstaute der Fahrer das Mobiltelefon in der Mittelkonsole seines Fahrzeugs.

Am Sonntag gab dann ein anderer Fahrgast während der Fahrt vor, dass es sich übergeben müsse, worauf der Taxifahrer sein Auto stoppe. Dem Fahrgast war dann aber urplötzlich nicht mehr schlecht: Er griff stattdessen in die Mittelkonsole, riss das iPhone an sich und flüchtete.

Bis heute hat sich die junge Frau nicht bei dem Taxifahrer gemeldet. Sie wird gebeten, sich unverzüglich mit dem Taxifahrer oder mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Auch vom Dieb fehlt jede Spur.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch