Zum Hauptinhalt springen

Schwarzfahrer verletzt Kontrolleur mit Messer

Bei einer Billetkontrolle in einem Bus ist ein Ägypter ausgetickt. Er zückte sein Messer und griff den Kontrolleur an.

Passagiere hielten den Täter nach dem Angriff auf einen Kontrolleur fest.
Passagiere hielten den Täter nach dem Angriff auf einen Kontrolleur fest.
Pino Covino

Zwei Mitarbeitende der Autobus AG führten am Donnerstagmorgen in einem Bus beim Bahnhof Pratteln bei den Fahrgästen eine Billettkontrolle durch. Dabei erwischten sie einen 29-jährigen Ägypter, der ohne gültiges Billet unterwegs war. Zwischen dem Schwarzfahrer und einem der Kontrolleure entstand daraufhin ein Disput, wie die Baselbieter Polizei mitteilte.

Im Laufe des Streits hielt der Ägypter «plötzlich ein Messer in der Hand» und verletzte damit den Kontrolleur. Der Mann musste mit Schnittverletzungen an der Hand und am Arm durch die Sanität Liestal in ein Spital gebracht werden.

Der Täter wurde bis zum Eintreffen der Polizei von vier Fahrgästen festgehalten und dann der Polizei übergeben, die mit mehreren Patrouillen angerückt sind. Die Baselbieter Staatsanwaltschaft habe gegen den Ägypter ein Strafverfahren eröffnet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch