Zum Hauptinhalt springen

Räumungsfahrzeug musste geräumt werden

Ein Selbstunfall eines Schneeräumungsfahrzeuges auf der Autobahn A3 bei Rheinfelden führte zu Verkehrsbehinderungen.

In Schieflage: So wird es nichts mit dem Schneeräumen.
In Schieflage: So wird es nichts mit dem Schneeräumen.
Polizei AG

Der Nationalstrassenunterhaltsdienst (NSNW) sorgt normalerweise dafür, dass Autofahrer gute Strassenbedingungen haben. Am Donnerstag war ein Selbstunfall eines NSNW-Mitarbeiters der Grund für zusätzliche Behinderungen.

Der 35-jährige Fahrer eines Schneeräumungsfahrzeug kollidierte kurz nach 11.30 Uhr mit der Leitplanke. Er war zuvor von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug fuhr auf die Böschung und kippte um. Es sei dabei «auch Salz auf die Fahrbahn geraten», schreibt die Aargauer Kantonspolizei in der Mitteilung. Beim Unfall blieb der Fahrer unverletzt.

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten seien aufwändig gewesen. Das geladene Salz habe aufgeladen und abtransportiert werden müssen, bevor die Fahrzeugbergung erfolgen konnte. Erst um 14.45 Uhr konnten die beide Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Auch die Unfallursache ist noch ungeklärt. Die Kantonspolizei nahm dem Lastwagenfahrer den Führerausweis vorläufig ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch