Blitzkasten gesprengt

Rothenfluh

In Rothenfluh wurde eine Radaranlage massiv beschädigt. Der mutmassliche Täter konnte ermittelt werden.

Der mutmassliche Täter ist ein 22-jähriger Schweizer. Sein Tatmotiv ist nicht bekannt.

Der mutmassliche Täter ist ein 22-jähriger Schweizer. Sein Tatmotiv ist nicht bekannt.

(Bild: Polizei BL)

Eine Radaranlage zur Fahrzeug-Geschwindigkeitsmessung in Rothenfluh ist gesprengt worden. Das Gerät wurde «massiv beschädigt»; die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Franken. Mutmasslicher Täter sei ein 22-jähriger Schweizer.

Der Blitzkasten an der Ormalingerstrasse wurde in der Nacht auf Sonntag, 11. November gegen 3.40 Uhr «mittels Pyrotechnik» demoliert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der nicht zum ersten Mal genutzte Blitzer-Standort sei den Einheimischen wohl bekannt, sagte ein Polizeisprecher.

Der mutmassliche Täter sei «aufgrund umfangreicher Ermittlungen» eruiert und verzeigt worden. Ob er zuvor selber als Temposünder geblitzt worden war und aus Rache gehandelt hatte, ist noch nicht bekannt; die Einvernahme stehe noch aus.

cj

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt