Zum Hauptinhalt springen

Morgen steht Raser Bobadilla vor Gericht

Dem ehemaligen FCB-Stürmer Raul Bobadilla droht eine Haftstrafe. An seiner Schuld wird wohl kaum gross zu rütteln sein.

Seinen Maserati musste der ehemalige FCB-Stürmer Raul Bobadilla nach seiner Raser-Fahrt in der Schweiz lassen.
Seinen Maserati musste der ehemalige FCB-Stürmer Raul Bobadilla nach seiner Raser-Fahrt in der Schweiz lassen.
Keystone

Morgen wird am Richteramt Dorneck-Thierstein das wohl letzte Kapitel der Geschichte um den argentinischen Stürmer Raul Bobadilla geschrieben. Der Wunschspieler des ehemaligen FCB-Trainers Murat Yakin konnte sportlich nie die Hoffnungen erfüllen, die in ihn gesteckt wurden. Und auch neben dem Fussballplatz machte der bald 27-Jährige seinem Ruf als böser Bube alle Ehre. Am 24. Juli vergangenen Jahres war er im solothurnischen Seewen, wo er während seiner Monate beim FC Basel wohnte, mit einer Geschwindigkeit von 111 km/h geblitzt worden. Erlaubt sind an dieser Stelle gerade mal 50 Stundenkilometer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.