Zum Hauptinhalt springen

Mehrheit für ein neues Einkaufszentrum

Weil das Mindestvotum aber nicht erreicht wurde, muss nun der Gemeinderat von Weil am Rhein entscheiden. Vor vier Jahren wurde ein ähnliches Vorhaben an der Urne noch abgelehnt.

Klares Ja zur Dreiländergalerie. Fast zwei Drittel der Stimmbevölkerung stimmten zu.
Klares Ja zur Dreiländergalerie. Fast zwei Drittel der Stimmbevölkerung stimmten zu.

Als Investor Andreas Thielemeier von der Cemagg GmbH gestern Nachmittag ins Auto stieg, tat er dies mit einem guten Gefühl. Während die Weiler Stimmbürger ihre Zettel noch immer in die Wahlurne warfen, fuhr er von Karlsruhe nach Weil, um bei der Verkündung des Ergebnisses im Rathaus live vor Ort zu sein: «Ich gehe davon aus, dass die Weiler den geplanten Neubau annehmen werden. Toll wären eine hohe Stimmbeteiligung und ein deutliches Ja zur Dreiländergalerie.» Dabei handelt es sich um ein neues, rund 16'500 Quadratmeter grosses Einkaufscenter mit 60 Shops, Gastroangeboten und 550 neuen Parkplätzen, das am Europaplatz – bei der Endstation der 8er-Tramlinie – entstehen soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.