Zum Hauptinhalt springen

«Massnahmen kommen zu spät»

Der Birsfelder Bijoutier Claude Zufferey glaubt nicht, dass sich das Ladensterben stoppen lässt.

Christian Keller
Hohe Rabatte. Um seinen Schmuck verkaufen zu können, muss Claude Zufferey den Kunden seiner Bijouterie massive Abschläge offerieren.
Hohe Rabatte. Um seinen Schmuck verkaufen zu können, muss Claude Zufferey den Kunden seiner Bijouterie massive Abschläge offerieren.
Florian Bärtschiger

Die BaZ berichtete diese Woche vom Ladensterben in den Vororten von Basel. Droht auch Ihrem Geschäft die Schliessung?Claude Zufferey: Entgegen anderslautenden Aussagen habe ich den Laden nicht geschlossen. Es gibt auch keine entsprechenden Absichten. Doch es ist kein Geheimnis: Die Bijouterie-Branche läuft schlecht. Deshalb muss ich eingekaufte Ware mit Rabattabschlägen von 50 Prozent anbieten. Die allgemeine Marktsituation ist schwierig. Jedes Jahr verzeichne ich geringere Umsätze. Im März musste ich meiner langjährigen Mitarbeiterin kündigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen