Zum Hauptinhalt springen

LKW verliert Ladung mitten in Oberwil

Ein mit grossen Bauelementen beladener Sattelschlepper hat am Dienstag im Kreisverkehr im Dorfzentrum von Oberwil seine Fracht verloren und den lokalen Verkehr während Stunden lahmgelegt.

Der Sattelschlepper touchierte die linke Bordsteinkante, worauf der Aufleger ins Schaukeln geriet.
Der Sattelschlepper touchierte die linke Bordsteinkante, worauf der Aufleger ins Schaukeln geriet.
Ruedi Matter, Oberwil, Leserreporter
Die Polizei kontrolliert den Deutschen Lkw-Fahrer und den Fahrtenschreiber.
Die Polizei kontrolliert den Deutschen Lkw-Fahrer und den Fahrtenschreiber.
Ruedi Matter, Oberwil, Leserreporter
Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht.
Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht.
Ruedi Matter, Oberwil, Leserreporter
1 / 7

«Es gab ein Riesenknall. Alles ging blitzschnell und Holz flog durch die Luft», sagt Augenzeuge Yves Hutter gegenüber baz.ch. Was war geschehen? Der deutsche Sattelschlepper touchierte gegen 20 Uhr im Kreisel die linke Bordsteinkante, worauf der Aufleger ins Schaukeln geriet und die nicht gesicherte Ladung auf die Strasse rutschte – obwohl der Laster gemäss Augenzeugen relativ langsam in den Kreisel fuhr. Verletzt wurde niemand, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte.

Bis die schweren Bauelemente wieder einzeln auf dem Anhänger verladen und korrekt gesichert waren, vergingen mehrere Stunden. Der Verkehr wurde während dieser Zeit lokal umgeleitet. Der Lenker des Sattelschleppers, ein 24-jähriger Deutscher, wurde verzeigt. Er musste ein Bussendepositum von mehreren hundert Franken hinterlegen.

SDA/alx/jg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch