Zum Hauptinhalt springen

Heftige Kollision in Rheinfelden: zwei Schwerverletzte

Bei einem Unfall am Freitagmorgen auf der Baslerstrasse sind ein Auto und eine Vespa zusammengeprallt. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Bei einer heftigen Kollision in Rheinfelden haben sich am Freitagmorgen drei Personen verletzt, zwei davon schwer. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat eine Strafuntersuchung eröffnet und bei den Beteiligten eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Zum Unfall war es um zirka 10.20 Uhr auf der Baslerstrasse gekommen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Eine 52-jährige Schweizerin wollte mit ihrem Ford nach links in die Augartenstrasse abbiegen. Gleichzeitig kam aus Richtung Kaiseraugst eine Vespa gefahren.

Im Einmündungsbereich prallten die beiden Fahrzeuge heftig zusammen. Der 71-jährige Vespa-Lenker aus dem Fricktal und seine 68-jährige Mitfahrerin zogen sich schwere Verletzungen zu, während die Automobilistin einen Schock erlitt. Die drei Unfallbeteiligten wurden zuerst vor Ort versorgt und dann bald in verschiedene Spitäler überführt. Der Sachschaden beträgt laut Mitteilung «einige Tausend Franken».

Die Baslerstrasse konnte nach der Tatbestandsaufnahme um 13 Uhr wieder freigegeben werden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im Einsatz standen mehrere Ambulanzbesatzungen, Patrouillen der Kantonspolizei, Regionalpolizei unteres Fricktal sowie der Schweizer Grenzwache.

Die Kantonspolizei hat der Autofahrerin den Führerausweis vorläufig entzogen und Ermittlungen aufgenommen. (jam)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch