Griff in CVP- und Kirchenkasse: Stawa klagt an

Die Baselbieter Staatsanwaltschaft wirft einer Frau vor, 400'000 Franken der katholischen Kirchgemeinde Grellingen und der CVP Baselland veruntreut zu haben.

Die katholische Kirchgemeinde Grellingen ist mutmasslich Opfer von Veruntreuung und Urkundenfälschung geworden.

Die katholische Kirchgemeinde Grellingen ist mutmasslich Opfer von Veruntreuung und Urkundenfälschung geworden.

Gegen die ehemalige Kassierin der römisch-katholischen Kirchgemeinde Grellingen sowie der Baselbieter CVP Baselland hat die Staatsanwaltschaft Baselland Anklage wegen Veruntreuung und Urkundenfälschung erhoben. Zwischen 2017 und 2018 soll die Frau insgesamt 400'000 Franken veruntreut haben.

Die Kassierin wird verdächtigt, Geld von den Konten der Kirchgemeinde und der Kantonalpartei auf ihr privates Konto überwiesen und diese privat ausgegeben zu haben, wie die Staatsanwaltschaft mitteilt. Damit das Vorgehen der mutmasslichen Täterin nicht auffiel, soll sie Protokolle, Rechnungen, Kontoauszüge sowie die Buchhaltung einer Geschädigten gefälscht haben. Es gilt die Unschuldsvermutung. (lg)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt