Gemeinde plant zwei Hochhäuser

Birsfelden

In Birsfelden sollen zwei Hochhäuser die Wohnungsnot mildern.

  • loading indicator

Zwei Wohnhochhäuser planen private Investoren in Birsfelden: Am Birsstegweg gegenüber des Zentrumsplatzes ist ein 90-Meter Gebäude vorgesehen, anfangs Birseckstrasse ein anderes, wie in einer Medienmitteilung der Gemeinde steht. Diese selber will beim Zentrumsplatz bauen lassen.

Im September hatte das Harry Gugger Studio aus Basel den Planungswettbewerb für eine identitätsstiftende Zentrumsüberbauung gewonnen. Am 9. April ist die Gemeindeversammlung am Zug; frühester Baubeginn ist 2024. Das weiterentwickelte Projekt sehe nun gemischte Nutzungen und 350 Wohnungen vor; auch die Gemeindeverwaltung soll dort hin.

Ebenfalls das Gugger-Studio plant laut Gemeindemitteilung an der Birseckstrasse für eine Credit-Suisse-Anlagestiftung ein Hochhaus für 110 Wohnungen sowie zwei «Punkthäuser» dazu. Dieses Projekt soll bestehende bewohnte Wohnhäuser ersetzen - bestellt ist vorerst eine Studie.

Am Birssteg, der Fussgängerverbindung ins Basler Lehenmattquartier, will die Balintra AG bauen. Sie hat dazu vom Basler Büro Christ & Gantenbein «einen schlanken Turm» entwerfen lassen. Die Gemeindemitteilung wertet die beiden privaten Vorhaben als «städtebaulich relevante Hochhausprojekte».

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt