Flucht vor Polizei endet in Mauer

Füllinsdorf

Ein Autofahrer wollte sich einer Kontrolle entziehen. Dummerweise waren seine Fahrkünste für eine enge Kurve nicht ausreichend.

Der Fiat Panda war nach der Kollision mit der Betonmauer erheblich beschädigt.

Der Fiat Panda war nach der Kollision mit der Betonmauer erheblich beschädigt.

(Bild: Polizei Basel-Landschaft)

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein unter Drogeneinfluss stehender junger Autofahrer in der Nacht auf Dienstag in Füllinsdorf in eine Betonmauer gekracht. Der Lenker und sein Beifahrer blieben unverletzt.

Laut Baselbieter Polizei wollte sich der 20-Jährige kurz nach 00.30 Uhr auf der Krummeneichstrasse in Pratteln einer allgemeinen Polizeikontrolle entziehen. Langsam fuhr er auf die Kontrollstelle zu, dann gab er unvermittelt Gas und raste vom Hülftenkreisel auf die A22 in Richtung Olten.

Danach beabsichtigte der Autofahrer, die A22 bei der Ausfahrt «Frenkendorf/Füllinsdorf Süd» in Richtung Rheinstrasse zu verlassen. Noch in der Ausfahrt verlor er jedoch die Kontrolle über sein Auto und krachte auf der linken Strassenseite in eine Betonmauer.

Die Polizei konnte den Lenker und den Beifahrer auf der Unfallstelle anhalten. Ein Drogentest beim Lenker verlief positiv. Zudem stellte sich heraus, dass der junge Mann keinen gültigen Führerausweis hat. Er wird nun an die Staatsanwaltschaft verzeigt.

noe/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...