Zum Hauptinhalt springen

Falsche Polizistin erbeutet 20'000

Sie überzeugte eine 85-jährige Rentnerin davon, das Geld abzuheben, da Kriminelle in der Gegend umherstreifen würden.

Die Rentnerin hat am Freitag einen Anruf erhalten, bei dem sie vor Kriminellen in der Gegend gewarnt wurde. Die Anruferin gab sich als Polizistin aus
Die Rentnerin hat am Freitag einen Anruf erhalten, bei dem sie vor Kriminellen in der Gegend gewarnt wurde. Die Anruferin gab sich als Polizistin aus
Keystone

Erst kürzlich haben falsche Polizisten eine Rentnerin aus Basel davon überzeugt, mit 25'000 Franken nach Zürich zu fahren. Kurz vor der Geldübergabe wurde die Frau schliesslich misstrauisch. Nun hatte eine falsche Polizistin in Pratteln Erfolg: Sie konnte einer 85-jährigen Frau 20'000 Franken abknüpfen, wie die Polizei Baselland am Samstag mitteilt.

Die Rentnerin habe am Freitag einen Anruf erhalten, bei dem sie vor Kriminellen in der Gegend gewarnt worden sei. Die Frau am anderen Ende des Apparats gab sich als Polizistin aus. Die Rentnerin bezog in der Folge auf der Bank 20'000.-- Franken und übergab das Geld auf Anweisung der angeblichen Polizistin an einem vereinbarten Ort in Pratteln an einen unbekannten Mann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch