Zum Hauptinhalt springen

Elf Verletzte nach Unfall mit Feuerwerk

Eine Fehlfunktion einer Feuerwerksbatterie ruinierte am Freitag ein Firmenfest. Die Raketen flogen unkontrolliert in die in der Nähe stehenden Menschen und verletzten elf Personen.

In Ettingen explodierte am Freitag eine Feuerwerksbatterie. Die Raketen flogen unkontrolliert in alle Richtungen (Symbolbild).
In Ettingen explodierte am Freitag eine Feuerwerksbatterie. Die Raketen flogen unkontrolliert in alle Richtungen (Symbolbild).
Keystone

Bei einem Firmenanlass in Ettingen kam es am Freitagabend zu einem schweren Feuerwerksunfall. Während des Abbrennens des Feuerwerks durch eine professionelle Firma explodierten aus noch ungeklärten Gründen einer bis zwei Feuerwerkskörper bereits in den Abfeuerrohren, wodurch die Feuerwerksbatterie beschädigt wurde und Abfeuerrohre kippten. Die Raketen flogen dann unkontrolliert in alle Richtungen und zum Teil auch in den Bereich der Zuschauerinnen und Zuschauer, wie die Baselbieter Polizei am Samstag mitteilte.

Insgesamt elf Personen wurden verletzt. Sie erlitten Gehör-Beeinträchtigungen sowie kleinere Brandwunden. Einige liessen sich ihre Verletzungen im Spital begutachten, andere wurden ambulant behandelt. Laut Behörden wurde niemand schwer verletzt. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft untersuchen den Unfall.

Stoppelfeld abgebrannt

Bereits am Freitagnachmittag kam es in Ettingen zu einem Zwischenfall mit Feuerwerk. Kinder setzten mit Feuerwerkskörper ein Stoppelfeld in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand jedoch schnell löschen. Verletzt wurde niemand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch