Zum Hauptinhalt springen

Ein Taucher zog den Toten aus dem Rhein

Am Donnerstagnachmittag kam ein 27-jähriger Mann oberhalb der Birsmündung in den Rhein bei einem Badeunfall ums Leben. Wie es zum mysteriösen Unglück kam, ist noch offen.

Das Birsköpfli: Hier ereignete sich der tragische Badeunfall.
Das Birsköpfli: Hier ereignete sich der tragische Badeunfall.
Roland Schmid

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 15 Uhr auf der Birsfelder Birsköpfli-Seite. Gemäss den bisherigen Polizei-Erkenntnissen spielten drei Personen auf einer vorgelagerten Sandbank mit einem Ball. Als dieser in tieferem Gewässer landete, wollte einer der Männer den Ball holen. Dabei ging der 27-jährige Tibeter unter.

Der Mann konnte zwar von einem Taucher der Berufsfeuerwehr aus dem Wasser gezogen werden, die umgehend eingeleiteten Rettungsmassnahmen blieben jedoch erfolglos. Der genaue Hergang sowie die Todesursache sind noch offen und Gegenstand von laufenden Ermittlungen, wie die Baselbieter Polizei mitteilt. Eine Obduktion der Leiche soll Klarheit schaffen.

Neben Polizei und Sanität standen auch Feuerwehr, Staatsanwaltschaft und Rechtsmedizin im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch