Zum Hauptinhalt springen

Das Sorgenkind der Geschäftsprüfer

Urs Hänggi, Gemeinderat und Bauverwalter, nimmt es mit dem Gesetz nicht so genau. Obwohl er in Bottmingen seit zehn Jahren unter Dauerkritik steht. Nun nimmt ihn die GPK zum zweiten Mal unter die Lupe.

GPK-Schreck: Urs Hänggi beschert Kontrollorganen viel Arbeit.
GPK-Schreck: Urs Hänggi beschert Kontrollorganen viel Arbeit.
Kostas Maros

In Oberwil kam es zu einer nach Vetternwirtschaft riechenden Auftragsvergabe. Stokar + Partner erhielt den Zuschlag als Bauherrenvertreter für den Schulhausneubau Sägestrasse. Mitinhaber des Büros Stokar ist der Ehemann von Gemeindepräsidentin Lotti Stokar (Neue Liste). Eine zentrale Rolle kam dabei Gemeinderat Urs Hänggi (CVP) zu. Er ist zuständig für die Bauabteilung, welche die fragwürdige Ausschreibung formuliert hat. Diese hat die Filzvorwürfe befeuert: Der Preis wurde gleich hoch gewichtet wie eine Powerpoint-Präsentation, der Vortrag über die Referenzen wurde höher gewichtet als die Referenzen selber. Die Gemeinde hatte einen so hohen Ermessensspielraum, dass am Ende das Büro Stokar den Zuschlag erhielt, obwohl es die zweitteuerste Offerte eingereicht hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.