Zum Hauptinhalt springen

Bijouterie am helllichten Tag überfallen

Schon wieder: Zum fünften Mal innerhalb von zwei Wochen wurde in der Region eine Bijouterie überfallen. Dieses Mal hat es ein Geschäft im Arlesheimer Dorfkern erwischt. Die Täter waren bewaffnet und gingen äusserst unzimperlich vor.

Mitten im Dorf: Polizeiautos vor der Arlesheimer Bijouterie.
Mitten im Dorf: Polizeiautos vor der Arlesheimer Bijouterie.
Leserreporter

Gemäss den bisherigen Polizeierkenntnissen betraten zwei Männer gegen 10 Uhr das Geschäft an der Hauptstrasse in Arlesheim. Die Unbekannten bedrohten das Personal mit gezogener Waffe, zerstörten eine Ausstellungsvitrine, entwendeten diverse Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 10'000 Franken und ergriffen danach zu Fuss die Flucht in unbekannte Richtung. Zudem schlug die Täterschaft einem Kunden, der zufällig das Geschäft betreten hatte, mit einer Pistole gegen den Hinterkopf.

Im Geschäft wurde eine Angestellte mit Handschellen gefesselt, eine zweite Mitarbeiterin wurde umgeworfen. Sie verletzte sich dabei und musste ins Spital eingeliefert werden. Die Baselbieter Polizei löste innert wenigen Minuten eine Grossfahndung aus, welche jedoch bis zur Stunde erfolglos blieb. Beide Täter dürften zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Gemäss ersten Zeugenaussagen sprachen die Männer einen osteuropäischen Dialekt, eventuell albanisch. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Der Raubüberfall im Arlesheimer Dorfkern war nun bereits der vierte Fall eines Einbruchs/Überfalls auf eine Bijouterie im Kanton Baselland innert rund zwei Wochen. Einbrüche gab es bislang in Reinach, Sissach sowie Pratteln. In den drei Fällen in Reinach, Sissach und Pratteln war es jedoch nie zu direkten Konfrontationen mit Geschäftspersonal gekommen; zudem konnte der mutmassliche Täter des Einbruchs in Pratteln angehalten werden; er befindet sich in Haft. Vergangene Woche kam es zudem in der Elsässerstrasse in Basel zu einem missglückten Überfall auf eine Bijouterie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch